Termin vereinbaren

zur Vorsorgeuntersuchung

Telefon: 0451 290449-0

Wie kann ein Afterkrampf behandelt werden?

Behandlungsverfahren

bei einem Afterkrampf


Was kann man im akuten Anfall solcher Schmerzen tun?

Da die Beschwerden oft sehr plötzlich auftreten, häufig im Schlaf überraschen und nur kurz andauern, ist die Gabe von Medikamenten meist nicht hilfreich. Betroffene berichten, dass Kühlung und Druck von außen die Beschwerden lindern, manche empfinden Wärme als lindernd. Als medikamentöse Therapie kommen krampflösende Medikamente wie z.B. Buscopan® in Betracht. Druck von außen und Kühlung kann das Sitzen wie auf einem Sattel auf dem Badewannenrand bringen, ggf. kann das Baden im lauwarmen Wasser hilfreich sein.

Sollte sich ein Betroffener einem Proktologen vorstellen?

Die Vorstellung bei einem proktologisch tätigen Facharzt ist immer ratsam, um eine proktologische Basisuntersuchung durchführen zu lassen. Im Rahmen dieser Untersuchung können die Hämorrhoiden beurteilt und u.U. auch behandelt werden (siehe Verödungstherapie). Nach einer solchen Sklerosierungstherapie berichten viele betroffene Patienten über eine deutliche Besserung, sogar über ein Verschwinden der Schmerzattacken.

Die Proktalgia fugax ist wegen des krampfartigen Charakters der Schmerzen zwar eine unangenehme, aber keine beunruhigende Erkrankung. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen in der Praxis jederzeit zur Verfügung.