Termin vereinbaren

zur Vorsorgeuntersuchung

Telefon: 0451 290449-0

Wie wir Analekzeme behandeln


Wird das Analekzem durch proktologische Krankheitsbilder (Hämorrhoiden, Analfissur, Analfistel) verursacht, so sollten diese behandelt werden, denn im Verlauf bildet sich das Ekzem im Regelfall zurück. Zusätzlich kann vorübergehend eine begleitende Behandlung mit einer Zinkpaste die Beschwerden lindern.

Bei kontaktallergischen Reaktionen besteht die Behandlung im Wesentlichen darin, die allergisierende Stoffe zu identifizieren und zukünftig konsequent zu meiden.

Ist das Analekzem durch eine Hauterkrankung hervorgerufen, so ist die weitere Abklärung und Behandlung durch einen Hautarzt anzuraten.

Kann ich einem Analekzem vorbeugen?

Das  Analekzem und der Juckreiz in der Afterregion sind weit verbreitete Leiden. Aus diesem Grund haben wir für unsere Patienten ein Merkblatt zusammengestellt. Hier finden Sie die wichtigsten Maßnahmen und Verhaltensweisen, die Sie vorbeugend ergreifen oder auch bei bereits vorhandenen Beschwerden durchführen können.

Sollte sich der Juckreiz nicht innerhalb von etwa 4 Wochen bessern, raten wir Ihnen, eine proktologische oder hautärztliche Praxis zur weiteren Abklärung und Behandlung aufzusuchen.