Termin vereinbaren

zur Vorsorgeuntersuchung

Telefon: 0451 290449-0

Wie wir Hämorrhoidalleiden behandeln

Behandlungsverfahren

bei Hämorrhoidalleiden


Die Behandlung des Hämorrhoidalleiden hat das Ziel, gestautes oder vergrößertes Hämorrhoidengewebe zu verkleinern. Beide nachstehend beschriebenen Behandlungen werden in unserer Praxis routinemäßig durchgeführt. Es ist keine spezielle Vorbereitung erforderlich. Auch nach der Hämorrhoidenbehandlung muss der Patient nicht mit Einschränkungen rechnen. Es kommen zwei Behandlungsmethoden zur Anwendung:

Bei der Verödung (Sklerosierung) wird ein Verödungsmittel in das Hämorrhoidalgewebe eingespritzt und die vergrößerten und gestauten Hämorrhoiden schrumpfen in den darauffolgenden Tagen ein. (Man kann sich das etwa wie ein Austrocknen des Hämorrhoidengewebes vorstellen – so wie aus einer großen und prallen Weintraube eine kleine Rosine wird.) Oft reicht eine einzelne Verödungsbehandlung nicht aus und es können bis zu drei Wiederholungen erforderlich sein. Diese erfolgen dann in mehrwöchigen Abständen. In den meisten Fällen ist diese Methode vollkommen schmerzfrei für den Patienten (s.a. Merkblatt Hämorrhoiden).

Eine weitere Behandlungsmethode ist das Abbinden der Hämorrhoiden. Hierbei wird das Hämorrhoidalgewebe mit einem latexfreien Gummiring abgebunden/abgeschnürt. Hierdurch wird das Hämorrhoidalgewebe nach innen in den Enddarm gerafft und verkleinert. Das abgebundene Gewebe stirbt ab und wird nach etwa 10 bis 14 Tagen mit der nächsten Stuhlentleerung unbemerkt ausgeschieden. Während dieser Zeit kommt es bei etwa 1% der Fälle zu einer Blutung aus dem After. Gelegentlich berichten Patienten von einem unangenehmen Druckgefühl in den ersten Tagen nach der Abbindung (s.a. Merkblatt Hämorrhoiden).

Auch die Gummibandbehandlung ist für die Patienten schmerzfrei und wird in der Praxis ohne weitere Vorbereitungsmaßnahmen durchgeführt. Auch nach der Durchführung der Gummibandbehandlung ist mit keinen Einschränkungen für den Patienten zu rechnen.

Wann ist eine operative Behandlung von vergrößerten Hämorrhoiden sinnvoll?

Die operative Behandlung des Hämorrhoidalleidens ist dann sinnvoll, wenn die o.g. Behandlungsmethoden die Beschwerden nur unzureichend oder nur für kurze Zeit lindern konnten.

In einigen fortgeschrittenen Fällen können die Hämorrhoidalpolster so stark vergrößert und gestaut sein, dass erfahrungsgemäß nur noch die operative Hämorhoidalbehandlung sinnvoll ist.