Termin vereinbaren

zur Vorsorgeuntersuchung

Telefon: 0451 290449-0

Was ist eine Divertikulitis?


Eine Divertikulitis entsteht, wenn sich ein oder mehrere kleinere Ausbuchtungen der Darmschleimhaut entzünden. Diese kleinen Darmwandausstülpungen werden Divertikel genannt und kommen in den westlichen Industrienationen gehäuft im sogenannten Krummdarm, dem Sigma, einem Teil des Dickdarms, vor. Man spricht dann von einer Sigmadivertikulitis.

Die Ansammlung von solchen kleinen Ausstülpungen scheint eine Alterserscheinung zu sein: Etwa jeder dritte 60-Jährige hat solche Divertikel und mit zunehmenden Alter findet man bei immer mehr Patienten diese kleinen Schwachstellen in der Dickdarmwand. Das bloße Vorkommen von Divertikeln wird als Divertikulose bezeichnet und hat keinen eigenen Krankheitswert.

Wie entsteht eine Divertikulitis?

In diesen kleinen Darmwandtaschen bleibt regelmäßig Kot hängen, der naturgemäß von Bakterien besiedelt wird. Bleibt so ein kleiner Kotballen im Divertikel hängen und dickt ein, kann es an dieser Stelle von einer bakteriellen Besiedlung zu einer Entzündung kommen. Die Entzündung kann sich vom Divertikel unterschiedlich ausbreiten und unterschiedliche Beschwerden verursachen.