Termin vereinbaren

zur Vorsorgeuntersuchung

Telefon: 0451 290449-0

Welche Symptome kennzeichnen einen Afterkrampf?

Symptome

eines Afterkrampfes

  • Beschwerden im Enddarm
  • Übelkeit
  • Unwohlsein
  • Kreislaufkollaps

Die Betroffenen berichten von teilweise anfallsartigen, heftigen, plötzlich auftretenden, heftig ziehenden, krampfartigen Beschwerden im Enddarm, die auch in den Unterbauch ausstrahlen können und die wenige Sekunden bis Minuten andauern können. Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Unwohlsein bis hin zum Kreislaufkollaps können auftreten.

Warum kann solch ein Afterkrampf auftreten?

Ganz geklärt sind die Ursachen eines solchen Krampfes nicht. Man geht jedoch davon aus, dass Krämpfe oder Spasmen in der glatten Muskulatur, also derjenigen, die nicht willkürlich angesteuert werden kann, hierfür verantwortlich sind. Woher diese Spasmen rühren, ist unklar. Krämpfe der Muskulatur sind meist auf einen Sauerstoffmangel im Gewebe zurückzuführen. Die Tatsache, dass diese vorzugsweise nachts in ohnehin sauerstoffunterversorgten Regionen auftreten, könnte sich durch den in der nächtlichen Ruhe herabgesetzten Sauerstoffgehalt des Körpers erklären. Eine mögliche Erklärung könnten also vergrößerte Hämorrhoiden sein, die auf der glatten Muskulatur des inneren Schließmuskels lokalisiert sind. Vorstellbar wäre es, dass der Blutstau in diesen vergrößerten Hämorrhoiden für eine sauerstoffarme Situation sorgen kann, unter welcher es in der Umgebung zu einem anfallartigen Spasmus der glatten Enddarmmuskulatur, vielleicht sogar der Beckenbodenmuskulatur kommen könnte.